Hangar


Motorflieger Segelflieger Sonstige

Alpina 4001 Arcus Sport Arcus-Talent ASK 21 Baby Grob G109 EZIO 800 Faun HK-Mini-Swift ION Plus New Design Just Friendly Merlin Parabolic Schwalbe Super Dimona 4m Soarmaster Zeus 2500-V Lidl XL Glider Lidl XL Glider Impeller

Sitemap Kontakt Impressum

Alpina 4001

Im Frühjahr 2017 erfüllte ich mir einen Traum und kaufte mir eine Alpina 4001 Pro in der Carbon Master Edition. Um die Hobbykasse nicht zu sehr zu beanspruchen suchte ich nach einem gebrauchten Modell. Nach längerem Suchen wurde mir ein neues Modell in meiner Nähe angeboten welches noch nicht fertig gebaut war. Es lag beim Vorbesitzer schon um die 5 Jahre halbfertig herum. Zum Baukastenpreis habe ich es dann mit allem Zubehör erstanden. Im Nachhinein habe ich mich geärgert nicht gleich ein ganz neues Modell vom Hersteller gekauft zu haben da es einige Nacharbeiten gab, ich bin halt pingelig.

Flugeigenschaften

Mit diesem Modell kann man nichts falsch machen. Sind die Angaben des Herstellers eingehalten steht einem problemlosen Erstflug nichts im Wege. Die Alpina fliegt gutmütig langsam und schnell und nimmt jeder Thermik dankbar an. Dieses Modell ist wirklich ausgereift und wird seit ca. 20 Jahren immer wieder weiterentwickelt. Punktlandungen sind absolut problemlos.

Alpina 4001

Technische Daten Alpina 4001

Meine Ausstattung:
Servos
Störklappen: 2x DES586BB
Wölbklappen: 2x DES678BB MG
Querrudder: 2x DS 3288 BB MG
Seitenruder: 1x DES678BB MG
Höhenruder: 1x DES678BB MG

Empfänger: Spektrum AR9020 Carbon mit 3 Satelliten
Telemetrie: TM1000 mit Akkuspannung
Vario / Höhe: von www.rc-tool.de
Von SM-Modellbau: LiPoWatch, GPS, UniLog

Motor: Graupner Compact 555, 320g, 1295W, 18,5V, 70A, 660kV
Luftschraube: 16x10
Spinner: 60mm
Regler: YEP 100A (2~6S) SBEC
Externes BEC: SunriseModel SBEC 20A
Akku: Zippy, 5S / 5000 mAh / 40C

Gewichte der Alpina 4001

Hier die Gewichte meiner Alpina 4001 komplett ausgebaut und flugfertig. Die Alpina wird mit einem BEC betrieben ohne zusätzlichen Akku für die Steuerung.

Bauteil Gewicht in g
Rumpf 1601
Flache rechts 1166
Fläche links 1166
Höhenleitwerk 130
Flächenverbinder Stahl 289
Kabinenhaube 91
Akku
5S/5000mAh
647
Gesamtgewicht 5090

Innenausbau

Mit dem Schwerpunkt sollte es einfach nicht klappen. So wie die Servos eingebaut waren musste der Akku nach dem Motor eingebaut werden. Da hätte am Heck ein Kilo Blei gefehlt. Also, alles eingebaute musste rausgerissen werden (und das bei einem neuen Flieger) und neu eingebaut werden. Mit einem Fräßer wurde alles Eingeklebte sauber entfernt. Mit einer zusätzliches Lage Gewebe mit 220g wurde die Rumpfspitze noch verstärkt. Die Alpina soll ja Alpin fliegen. Die Servos kamen nach vorne um Platz zu bekommen für eine lange Akkurutsche nach hinten in den Rumpf hinein. So ist man flexibler beim ausbalancieren und Auflasten.



Akku-Rutsche

Um den Akku einfach in den Rumpf zu bekommen habe ich eine lange Akku-Rutsche gebaut. Hinten im Rumpf habe ich eine Halterung gebaut wo die Akku-Rutsche fixiert wird. Damit diese über die Hebelwirkung beim herausnehmen nicht zerbricht, wurde diese mit Carbon Fäden verstärkt und in den Rumpf eingeklebt. Vorne wird die Akku-Rutsche mit einer Rändelschraube aus dem Baumarkt festgeschraubt.



EWD Berechnung

EWD



Klappeneinstellungen

Klappe Oben Unten Bemerkung
Normalflug

Seitenruder
Höhenruder
Querruder
Wölbklappen


45
10
22
0


45
10
12
0
Höhenruder, Seitenruder
20% Expo
Thermikflug

Querruder
Querruder
Wölbklappen


15


8
2
2


Ausschlag
Verwölbung
Verwölbung

Die Wölbklappen nicht mit den Querrudern mitnehmen
Nützlich: Zumischung der Wölbklappen zum Höhenruder (Snap Flap)
Speedflug

Querruder
Querruder
Wölbklappen
Höhenruder


20
1
1


10


Ausschlag
Verwölbung
Verwölbung
Erfliegen

Querruderwirkung unterstützen, Wölbklappen um halben Weg der Querruder nach oben und unten mitnehmen
Landestellung

Wölbklappen
Querruder
Höhenruder



20


25

1,5


Butterfly
Butterfly
Erfliegen